• Behutsamer Umgang mit der Natur
  • Umweltschutz im Rahmen der kindlichen Möglichkeiten
  • Kennen lernen der Natur in der näheren Umgebung des Kindes
  • Beobachten und Experimentieren mit den verschiedenen Naturelementen


Im Rahmen der Müllvermeidung bringen die Kinder ihr Frühstück nicht in Folie oder Papier, sondern in Brotdosen mit. Auch bei Festen wird auf Kunststoffgeschirr verzichtet. Der Müll wird im Kindergarten getrennt, sofern überhaupt welcher anfällt, denn einige Abfallprodukte lassen sich noch zum Werken verwenden. So lernen die Kinder von klein an, bewusst mit ihrem Abfall umzugehen. 

Die Kinder säen und pflanzen im Kindergarten Blumen und Gemüse und lernen so die Entstehung und den Wachstumsprozess von Pflanzen kennen.

Die Kinder gehen täglich zum Spielen nach draußen und es werden häufig Spaziergänge unternommen, bei denen die Kinder die Natur beobachten und erleben können.

Wir achten auf einen behutsamen Umgang mit der Natur. So werden im Kindergarten keine Spinnen oder Käfer getötet sondern eingefangen und nach draußen gebracht. Es wird darauf geachtet, dass keine Blätter oder Zweige von Sträuchern abgerissen werden.



Das Kindergartengelände bietet viele verschiedene Möglichkeiten zur Naturerfahrung. 


Weiter >>